VELOVERBINDUNG D-CH

 

04.07.2017

LANGSAMVERBINDUNG BAD SÄCKINGEN – STEIN

Die Langsamverkehrsverbindung zwischen den Bahnhöfen Bad Säckingen und Stein ist ein Projekt im Rahmen der Projektgruppe Aktive Bahnhöfe und soll eine grenzüberschreitende Sichtbarkeit im Präsentationsjahr der IBA 2020 entfalten. Das Projekt versteht sich als Impulsgeber für die mittel- bis langfristige Entwicklung der beiden Bahnhöfe und eine ÖV-orientierte Innenentwicklung der beiden Kommunen. Die beiden Bahnhöfe reihen sich in die zwei Projektfamilien Innenentwicklung & Baukultur sowie Identität & Wahrnehmung ein. Die Langsamverkehrsverbindung stärkt die wichtige Basisfunktion „Multimodales Verkehrsangebot“ der IBA Bahnhöfe und leistet zugleich Impulse zur Entfaltung der Qualitäten in den Projektfamilien. Diese Impulsfunktionen werden von der Langsamverkehrsverbindung erwartet: neue Verknüpfung  von Arbeiten, Wohnen, Kultur und Freizeit beidseits des Rheins; neue grenzüberschreitende Wahrnehmung des Wohn- und Arbeitsplatzstandorts Bad Säckingen – Stein inklusive mediale Vermittlung; verbesserte Aufenthaltsqualitäten im öffentlichen Raum, insbesondere in Stein; visuelle Aktivierung  des Bahnhofs in Stein, regionale Sichtbarkeit; Bespielung  Bahnhofsvorplatz in Bad Säckingen und Dialog über die zukünftige Entwicklung des Bahnhofs mit einem Umfeld; verbesserte Orientierung  zwischen Bahnhöfen und Zentren.

 

STUDIO | STADT | REGION in Zusammenarbeit mit Burkhardt | Engelmayer, PTV und Valerie Kiock. Ort: Bad Säckingen und Stein. Auftraggeber: IBA Basel.

Aktuell


08.11.2017
Zukunftskongress
LANGFRISTIGE SIEDLUNGSENTWICKLUNG MÜNCHEN >>

09.10.2017
Gestaltungsbeiräte
PROJEKTABSCHLUSS UND PUBLIKATION >>

05.10.2017
Sendlinger Straße
SCHLUSSBERICHT VERKEHRSVERSUCH >>

01.09.2017
Gewerbegebiet managen
PROJEKTSTART >>

28.08.2017
Konstanz
BETREUUNG WETTBEWERBLICHER DIALOG >>

29.07.2017
BVK vor Ort
INFOPAVILLON FÜRSTENRIED WEST >>

04.07.2017
Veloverbindung D-CH
LANGSAMVERBINDUNG BAD SÄCKINGEN – STEIN >>

23.05.2017
Quartiersentwicklung Mittenheim
PRÄSENTATION UND ÖFFENTLICHER DIALOG >>

19.05.2017
Wohnen jenseits des Standards
START EMPIRISCHE FORSCHUNG >>

17.05.2017
Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
FACHKONFERENZ IN MANNHEIM >>

25.04.2017
Mehr Wohnen
VERÖFFENTLICHUNG DOKUMENTATION ZUR… >>

18.04.2017
IKEA in München
EXPLORATIVE STUDIE ZUR STANDORTWAHL >>

04.04.2017
Neue Publikation
VON SELBSTOPTIMIERUNG UND STADTOPTIMIERUNG:… >>

17.03.2017
Symposium Neue Quartiere
BEISPIELE AUS FREIBURG, ZÜRICH, KOPENHAGEN >>

07.03.2017
Drei Varianten, viele Möglichkeiten!
ÖFFENTLICHKEITSPHASE ZUR STADTENTWICKLUNG IM… >>

07.02.2017
IBA Basel Aktive Bahnhöfe
BEAUFTRAGUNG ERSTELLUNG GEMEINSAMES… >>

01.02.2017
Rahmenplanung Gartenstädte
PROJEKTSTART >>

15.11.2016
Gewerbe & Stadt
PROJEKTSTART GEMEINSAME STUDIE MIT DER TU MÜNCHEN >>